· 

Home is where the Turm is

Mittlerweile ist er so etwas wie das Wahrzeichen der Stadt Duisburg: der Stadtwerketurm im Stadtteil Hochfeld. Seit 1999 wird die 1.350 Tonnen schwere Stahlkonstruktion in der Dunkelheit grün beleuchtet und hat sich so spielend leicht in die Herzen der Menschen gestohlen.

 

Kommt man aus der Ferne Richtung Duisburg gefahren, strahlt der Turm bereits von Weitem und ruft "jetzt bist du gleich daheim". Ja: "Home is where the Turm is", sagen die Bürger*innen der Ruhrmetropole deshalb zu Recht und haben für ihren Turm gekämpft, als erwogen wurde, ihn abzureißen.

 

Nach einigen Diskussionen gab es letztlich die gute Nachricht: Der ursprünglich als Kraftwerkschornstein dienende Turm bleibt erhalten! Daraufhin wurden die alten Rauchgasrohre aus Gründen der Verkehrssicherheit entfernt, der 65 Meter hohe Stahlbetonsockel und die darauf aufgebaute 115 Meter hohe Stahlträger-Konstruktion erhalten und mit einer neuen Lichtinstallation versehen. Seit 2018 ist also nun wieder "alles im grünen Bereich" oder auch mal im roten, weißen, bunten ... je nach Event und Jahreszeit.

 

Und jetzt kommt der Knaller: Aktuell bekam das Lichtdesign, erdacht vom Essener Architekturbüro "Planwerk", einen Preis: Den deutschen Lichtdesign-Preis 2020 in der Kategorie "Außenbeleuchtung/Inszenierung Wahrzeichen". Eine wunderbare Würdigung!

Fotos: Verena Meyer / wikimedia.org Carschten

News & Stories rund um den Turm

Kommentar schreiben

Kommentare: 0