· 

Einfach fantastisch ...

Phantasie bezeichnet eine kreative Fähigkeit des Menschen, Bilder zu erzeugen, Hirngespinste und Visionen zu entwickeln. Kann man das in einer Schule erlernen? - Man sollte es zumindest mal ausprobieren, sonst erfährt man es nie ...

 

Dass es hier nicht mehr so frontal und streng zugeht, wie es damals in der Dorfschule Gerdt sicherlich der Fall war, zeigt bereits das Äußere des Gebäudes. Hier wird man von pinken Hasen und grünen Kühen willkommen geheißen. An den Büschen blühen seltsam rote Früchte und Beine wachsen aus dem Boden.

 

Alles schreit: Lebe wild und gefährlich! Probiere dich aus! Mach das Leben bunt. Willkommen in der "Schule der Phantasie".

 

Tritt man ein, fühlt man sich direkt umarmt von einer wunderschönen Atmosphäre und willkommen geheißen von zwei Menschen, die hier ihren Traum leben.

 

Katia Huberty und Karsten Heinrichs haben im Jahr 2012 die alte Schule gekauft, saniert und sie zu dem gemacht, was sie heute ist. Sie sind beruflich als Künstler und Kunstpädagogin in den Ateliers der Schule tätig und bieten immer wieder spannende Kurse und Veranstaltungen an.

 

Karsten Heinrichs alias KAHPA arbeitet zurzeit an Collagen aus Kunstdrucken, welche Künstler*innen und ihre Werke in völlig neue Zusammenhänge stellen. Da bekommt Picasso schon mal einen dicken Bauch verpasst und Baselitz steht nicht mehr kopf.

In den Räumen von Katia Huberty möchte man sich am liebsten sofort an den umfangreichen bunten Materialien bedienen und selber anfangen, Bilder und Objekte zu gestalten.

 

Zum Glück gibt es Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, dem Schulamt und dem SPIELKORB der Stadt Duisburg sowie die Kooperation mit Duisburger Schulen, bei denen das möglich ist.

 

Zudem können sich junge Künstler hier präsentieren. In inklusiven Projekten leben behinderte und nicht behinderte Menschen ihre Kreativität aus. Und zusätzlich soll das Programm durch Abendveranstaltungen für Erwachsene im Bereich Musik, Theater und bildende Kunst erweitert werden.

Hauptziel der beiden ist die Förderung der Phantasie und Kreativität! Das ist offensichtlich. Und wer mit offenen Augen und offenem Herzen durch diese Räume geht, weiß, dass das ein wunderbarer Ort dafür ist. Drücken wir alle Daumen, dass den zweien Kraft und Geld nicht ausgehen. Phantasie haben sie genug. Und die wird in Zeiten wie diesen dringender denn je benötigt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0