· 

Laternen Fenster

Es ist ein regnerischer Sonntag. Und was kann man da besseres tun, als eine wunderbare Aktion durch die eigene kreative Arbeit zu unterstützen? Richtig geraten: Wir basteln für die Aktion Laternen-Fenster!

 

Da aufgrund der Coronapandemie die Laternen nicht durch die Straßen getragen werden können, sollen sie stattdessen vom 1. bis zum 11. November in Fenster gehängt werden, die von der Straße aus sichtbar sind. So wird der Martinszug quasi umgekehrt. Wir können singend und summend durch die Straßen unseres Viertels ziehen und all die schönen, leuchtenden Objekte von Außen bewundern. Ansteckend dabei ist lediglich die gute Laune und das wärmende Gefühl an kalten, grauen Tagen.

 

Die wunderbare Idee zu der Aktion hatte Jennifer Brenzinger aus Baden-Württemberg. Auch ihre zwei Kinder lieben es, zu basteln und ihre Laternen spazieren zu tragen. Es laufe sich aber schöner mit einem Ziel vor Augen. Da kam Frau Brenzinger auf die Idee, dass es doch schön wäre, wenn ganz viele Menschen in ganz vielen Häusern und Städten Laternen in die Fenster hängen würden, damit diese beim Spazierengehen entdeckt werden können. Sie postet ihre Idee samt Bastelanleitung und begeistert unzählige Menschen in den sozialen Medien. Uns auch!

 

Daher sitzen wir nun im malheim, schneiden Pappen und Transparentpapier aus, verzieren sie mit Sonne, Mond und Sternen und hängen sie am Abend stolz in die Fenster unserer Wohnzimmer.

 

So verwandeln wir nicht nur unser eigenes Zuhause in einen gemütlichen Lieblingsplatz, sondern bescheren auch allen da draußen einen lichten Moment beim Vorbeigehen. Zur Nachahmung empfohlen!

Fotos: Nicole Herrmann / Verena Meyer

Unter www.laternenfenster.de kann man sich die kostenlose Bastelanleitung und den Flyer zur Aktion „Laternen Fenster“ herunterladen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0