· 

Glücksmomente

Manchmal braucht es nicht viel, um glücklich zu sein. Einen kalten, klaren Tag mit Sonne und Schnee zum Beispiel der Orte und Menschen verzaubert.

 

Heute, bei einem Spaziergang am Ruhrorter Leinpfad entlang über die Mühlenweide bis zum Rheindeich in Duisburg Laar, da gab es einige dieser wunderbaren Glücksmomente und die möchte ich gerne mit euch teilen.

Auf dem ehemaligen Lein- oder Treidelpfad zogen früher Mensch und Pferd die Transportschiffe mit Seilen flussaufwärts gegen die Strömung. Bis zu 150 Tonnen Ladung pro Schiff waren da mitunter zu bewegen. Der Museumsdampfer Oscar Huber, der hier noch zu sehen ist, erinnert an die Tradition des Schiffbaus in Duisburg Ruhrort.

 

Heute liegt Schnee auf dem Pfad. Die großen Binnenschiffe, die offenbar bei Hochwasser nicht fahren durften, sind am Ufer festgemacht. Ihre Seile sind mit einer Eisschicht umgeben, die in der Sonne glänzt. Der Pegel steht bei 6,75 m.

 

Auf dem Rheindeich rodeln die Kinder. Der Teil, der nicht unter Wasser stand, ist noch weiß. Überall liegt Treibholz. Seile haben sich am Papierkorb verheddert und sind hier gestrandet.

 

Ein magischer Ort. Weiter blauer Himmel. Ja, mehr braucht es wahrlich nicht, um glücklich zu sein.

Fotos: Verena Meyer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0