· 

Natur und Kultur Hand in Hand

Wo kann man von einem Rosengarten aus ein Rhododendrontal durchschreiten, um vom Staudenhang aus direkt in eine alpine Landschaft samt Wasserfall zu gelangen? Das geht im Botanischen Garten des Grugaparks Essen! Hier ist die Flora der Welt an einem Ort versammelt. Ein herrlich grünes Fleckchen Erde.

 

Zwischen all der Blütenpracht gibt es immer wieder Kunst zu entdecken. Nicht nur schwatzende Frauen (Lungwitz), auch andere Schönheiten wie Eos, die Göttin der Morgenröte (Scheibe), eine Tänzerin, Krugträgerin (Lemcke) oder Sperrwerferin (Seger).

 

Ab und an rattert die Grugabahn vorbei. Das ist schon idyllisch.

 

Die Eulen und Vögel in ihren Volieren tun einem schon ein bisschen leid in ihren kleinen Käfigen. Dafür können sich Kind und Co nicht nur auf der Wiese tummeln, sondern zwischen Irrgarten und Trampolin ausleben.

 

Einfach irre, der Grugapark. Diese Überschrift, die in dicken weißen Lettern auf meinem Orientierungsplan prangt, ist schon richtig. Ein toller Platz für große und kleine Entdecker*innen. Manchmal sogar mit Konzert (im Musikpavillion direkt bei der Orangerie) :-).

Fotos: Verena Meyer

www.grugapark.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0