· 

Wintersonnenwende

Die Wintersonnenwende ist etwas ganz Besonderes: der kürzeste Tag, die längste Nacht und das Datum im Kalender, dass Winterbeginn markiert.

Heute ist dieser Tag. Ein sonniger, kalter, wunderschöner Montag. Ich nutze ihn für einen Spaziergang am Rhein in Duisburg Neuenkamp.

 

Zunächst versperren Industriehallen und Öltanks den herrlich weiten Blick aufs Wasser. In der Ferne kann ich Stadtwerketurm und Landesarchiv erkennen.

 

Und dann werde ich doppelt belohnt. Brücken und Kräne glitzern in der Sonne und vor dem orangefarbenen Horizont zeichnen sich die Silhouetten von Bäumen und Schiffen ab. Möwen kreischen am blauen Himmel. Was für ein Glück!

 

Es ist ruhig und klar und wunderschön hier an Rheinkilometer 778. Und auch wenn die Sonne früh untergeht spüre ich doch, ab jetzt werden die Tage wieder länger und lichter.

 

Das Rheinufer ist und bleibt einer meiner Lieblingsplätze. Voilà:

Fotos: Verena Meyer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0